Laden...
Stellenangebote – Hauswirtschafterin 2019-07-04T15:19:02+00:00

Foto (Ausschnitt): Detlef Podehl

Das Baukunstarchiv Nordrhein-Westfalen in Dortmund sucht ab sofort eine

Hauswirtschafterin (m/w/d)

im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (450 EUR Basis).

Das Baukunstarchiv NRW ist ein Ort der Wissenschaft und des baukulturellen Dialogs. Es ist die zentrale Einrichtung zur Archivierung von nordrhein-westfälischer Architektur, Stadt- und Ingenieurbaukunst. Ausstellungen, Diskussionen und Seminare fördern den baukulturellen Austausch unter dem Motto: Bewahren–Erforschen–Ausstellen.

Ihre Aufgaben

  • alle anfallenden Reinigungsarbeiten im Haus mit Ausnahme der Fenster
  • Pflege und Ordnung der Küche
  • Vorbereitung der Tagungs- und Seminarräume mit Geschirr, Besteck und Gläsern
  • Bereitstellung von Erfrischungsgetränken, Kaffee, Tee und Gebäck in den Seminarräumen
  • Begleitung des Catering- und Veranstaltungsmanagements bei größeren Veranstaltungen bspw. Ausstellungseröffnungen, Symposien oder Empfängen
  • Verantwortung für ein gepflegtes Erscheinungsbild der Räume im gesamten Haus
  • Empfangsdienst und Telefonzentrale im Wechsel mit dem Team

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung zur Hauswirtschafterin, Hotelfach- oder Restaurantfachfrau ist wünschenswert aber keine Bedingung
  • zwingend erforderlich ist Erfahrung im Umgang mit hauswirtschaftlichen Aufgaben
  • Freude an der Arbeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • organisierte, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • ein gepflegtes Äußeres und gute Umgangsformen
  • Führerschein der Klasse B
  • sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Wohnsitz in Dortmund oder näherer Umgebung
  • allgemeines kulturelles Interesse

Interessiert?
Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich per E-Mail und in einer pdf-Datei an:

Stiftung Deutscher Architekten
Zollhof 1
40221 Düsseldorf
bewerbungen@aknw.de

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Breuckmann, Tel. 0211-4967-822, gerne zur Verfügung.

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Frauen. Frauen werden nach Maßgabe des Lan-desgleichstellungsgesetztes bevorzugt berücksichtigt. Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Be-werbungen von Schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen im Sinne des SGB IX.