Lade Veranstaltungen

Die Bundesstiftung Baukultur lädt am 13. und 14. Dezember in Kooperation mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen zu einer Baukulturwerkstatt „Chancen der Umbaukultur“ ins Baukunstarchiv NRW nach Dortmund ein. Zentrales Thema der Werkstatt ist der bewusste Umgang mit bestehenden Gebäuden und Infrastrukturen, der sich zunehmend als zentrale Aufgabe für alle Akteure des Planen und Bauens herauskristallisiert. Die vorhandenen Bauwerke sind dabei nicht als undefinierte graue Masse, sondern als impulsgebende „goldene Energie“ zu begreifen, die wir erhalten und weiterentwickeln wollen.
Das kann eine echte Chance für die Baukultur sein, wenn zum Beispiel durch kluge Optimierung und ästhetische Aufwertung ein Mehrwert für die Gesellschaft entsteht. Für den Bestand von morgen sollten außerdem heute schon alternative Nutzungsoptionen mitgedacht, umbaubare Strukturen geschaffen und hochwertige Materialien und Bauweisen eingesetzt werden. Es geht um ein neues Selbstverständnis der Bauschaffen-den, um veränderte Rahmenbedingungen und einen neuen Blick auf das Umbauen.
Gemeinsam werden die Teilnehmer*innen an drei Werkstatttischen zu verschiedenen Schwerpunkten von aktuellen Beispielen lernen und noch ungelöste Herausforderungen sowie Chancen einer neuen Umbaukultur diskutieren. Ziel ist, konkrete Handlungsansätze zu erarbeiten.

Montag, 13. Dezember 2021 ­– Auftakt: ab 16.30 Uhr
Dienstag, 14. Dezember 2021 ­– Werkstatttag: 9:30 – 16:20 Uhr

Das ausführliche Programm und Anmeldung findet sich unter bundesstiftung-baukultur.de

Eine Teilnahme am Begleitprogramm ist nur nach vorheriger Anmeldung an info@baukunstarchiv.nrw möglich. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Grafik Baukulturwerkstatt

Grafik Baukulturwerkstatt