Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Finissage – Erinnerungen an Harald Deilmann

Termin: Sonntag, 7.11.21 – 15 Uhr
Ort: Baukunstarchiv NRW, Ostwall 7, 44135 Dortmund

Am letzten Tag der Ausstellung in Dortmund möchten wir noch einmal mit Zeitzeugen über Harald Deilmann ins Gespräch kommen – und an ihn und sein Werk erinnern.

Abb.: Harald Deilmann, Portrait 2005 – Foto: Wiechmann Aiette-Shagal

Harald Deilmann, Portrait 2005 – Foto: Wiechmann Aiette-Shagal

Die Offenheit im Architekturbüro Deilmann führte häufig zu experimentellen Projekten. Was reizte Harald Deilmann an neuen Bauaufgaben? Welche Rolle spielten hierbei die Mitarbeitenden und Auftraggeber? Wie gestaltete sich der Entwurfsprozess?

Wie entstand eines der ersten modernen SOS-Kinderdörfer in Deutschland? Wie erste Wohnvillen aus Beton? Und wie konnten offene Strukturen auch für Banken und Versicherungen zum Image werden? Und wie geht es diesen Bauwerken heute?

Gespräche mit Zeitzeugen – aus dem Familien-, Freundes- und Mitarbeiterkreis, u.a. mit:

Andreas Deilmann (Sohn von Harald Deilmann)

Adrian Sarnes (ehem. Mitarbeiter in den 1960er Jahren, gestaltete u.a. Wohnhaus Steimann Ahlen, SOS-Kinderdorf Niederhein)

Peter Schönrock (Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Niederrhein)

Peter Tormin (langjähriger Leiter des Dortmunder Büros, 1969-2003, gestaltete u.a. Volkswohlbund Dortmund, Dresdner Bank/WestLB Dortmund)

Moderation: Stefan Rethfeld, Kurator der Ausstellung

– AUSGEBUCHT- Anmeldung erforderlich unter Tel. 0231 22250150 oder per E-Mail info@baukunstarchiv.nrw.

Informationen zur aktuellen Ausstellung: Harald Deilmann – Lebendige Architektur