Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Eigentum verpflichtet – Lösen wir die Bodenfrage!?“ Unter diesem Motto veranstaltet die Architektenkammer NRW am 29. November im Baukunstarchiv NRW in Dortmund ihren „Stadtplanertag 2019“.

Gemäß Art. 14.2 des Grundgesetzes gilt in Deutschland der Grundsatz: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ Das ist heute wieder brandaktuell. Die Wohnungsnot insbesondere einkommensschwächerer Haushalte hat die Bodenfrage in die breite Öffentlichkeit gebracht. Viel zu lange haben die Städte öffentliche Grundstücke zu Höchstpreisen verkauft und damit ihr Tafelsilber weggegeben. Sie stehen nun vor der Aufgabe, wieder deutlich mehr bezahlbaren Wohnungsbau zu ermöglichen und zugleich die Qualität der urbanen Freiräume zu verbessern.

Der Stadtplanertag 2019 will die Relevanz der Bodenfrage für Stadtplanerinnen und Stadtplaner diskutieren und Handlungsimpulse geben für neue sozialverträgliche Planungsgrundsätze und Projekte. Zugesagt sind kurze Impulsvorträge u.a. von Stefan Reiß-Schmidt (SEM München), Dr. Egbert Dransfeld (Institut für Bodenmanagement, Dortmund), Ullrich Sierau (OB Dortmund), Laura Weißmüller (Journalistin, München), Alexander Schmitz (Interboden, Ratingen), Cornelia Zuschke (Planungsdezernentin Düsseldorf) und Prof. Christa Reicher (RWTH Aachen).

Stadtplanertag der AKNW
29.11.19, 13.00 – 19.00 Uhr
Diese Veranstaltung ist ausgebucht.

Einladungsflyer als PDF